Ich schlage vor, dass ...

das Profilbild nur für registrierte Nutzer sichtbar ist...

... oder dass man dies einstellen kann.

Wenn ein Portraitfoto hochgeladen wird, ist diejenige Person trotz Weichzeichner noch gut zu erkennen. Insbesondere wenn es sich um einen (noch) kleinen Tauschring aus der Provinz handelt, wo jeder jeden kennt. Kein Weichgezeichnetes Foto für Nichtmitglieder.

Selbst wenn "Herr Hempel" seinen Mitgliedsnamen anonymisiert, sobald sein verschwommenes Konterfei neben der Anzeige "Wer räumt unter meinem Sofa auf" erscheint, weiß doch jeder Bescheid.

Oder wie wird es einem Mitglied ergehen, das Hilfe bei Bewerbungen sucht, wenn sein derzeitiger Chef das Inserat entdeckt? Mit dem einen oder anderen Kollegen hatte man bestimmt schon einmal über die Vorzüge eines Tauschringes geredet, oder?

1 Stimme
Abstimmen
Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
Petra teilte diese Idee  ·   ·  Admin →

2 Kommentare

Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Petra kommentierte  · 

    @ueko10
    Hallo und danke für den Kommentar!
    Um auch für potentielle Mitglieder interessant zu sein, sind alle Anzeigen öffentlich (nebst Mitgliedsnummer und Ortsteil). Nicht öffentliche Anzeigen wären in diesem Stadium (kleiner Tauschring) eher kontraproduktiv.
    Da ich persönlich Schwierigkeiten habe, mir Gesichter zu merken, finde ich die Möglichkeit der Profilfotos wunderbar. Doch ich habe mein Problem damit, dass diese für jedermann sichtbar sind. Das ist, als ob auf der Startseite eines Tauschringes eine Namensliste wäre.

    "Fazit: Wer große Bedenken hat erkannt zu werden, sollte sein Foto NICHT einstellen!"
    *zustimm* - doch ist es nicht Sinn und Zweck eines Profilfotos, darauf erkannt zu werden?

    Welchen Sinn macht es überhaupt, die verschwommenen Profilfotos der Mitglieder auf der Startseite anzuzeigen? Liegt es an der Verknüpfung mit Facebook?

    Und welchen Sinn macht es generell, ein Bild, das jemand nicht sehen soll, zu verfremden anstatt es gleich gänzlich wegzulassen?

  • anonym kommentierte  · 

    @Petra: "... sobald sein verschwommenes Konterfei neben der Anzeige "Wer räumt unter meinem Sofa auf" erscheint, weiß doch jeder Bescheid."
    Beim Anklicken einer Anzeige bekommen Nichtmitglieder (nicht Eingeloggte) nur folgende Information zu sehen:
    Anzeige eingestellt von HPH-123
    Mitglied von Tauschring Hinterposemuckelhausen e.V.

    Erst NACH dem Einloggen bekommt man folgende Information zu sehen:
    Anzeige eingestellt von HPH-123
    Lieschen Müller
    01223-44 55
    Erst jetzt kann man sich über den Benutzernamen-Link "HPH-123" zum Profil der Anbieterin weiterklicken ... und ihr Foto (ohne Weichzeichnung) betrachten.

    @ "...Oder wie wird es einem Mitglied ergehen, das Hilfe bei Bewerbungen sucht, wenn sein derzeitiger Chef das Inserat entdeckt?"
    Da hilft es auch nicht, wenn das Foto stärker anonymisiert ist. Wenn "jeder jeden kennt" wird sich der Chef seinen Reim auf die Anzeige machen.
    Das Mitglied sollte auf Nummer sicher gehen und diese heikle Anzeige "nicht öffentlich" einstellen.

    Fazit: Wer große Bedenken hat erkannt zu werden, sollte sein Foto NICHT einstellen!

    Ich stimme aber zu, die Profilfotos sind trotz Weichzeichner noch recht gut zu erkennen. Wäre nicht schlecht, sie etwas stärker zu anonymisieren.

Feedback- und Wissensdatenbank